Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Studienfahrt September 2018

Studienfahrt zu Bergmanns-Prämienhäusern, Grubensiedlungen und Direktorenvillen

Wie bereits bei der Ankündigung des Augustvortrags 2018 beim Histor. Verein Stadt Neunkirchen erwähnt, muss die vorgesehene Studienfahrt zu Relikten des Hörfunks im Saarland am 6. September 2018 entfallen.

Stattdessen wird an diesem Datum unter Leitung von Friedrich Decker und Guido Jung eine andere Studienfahrt durchgeführt.

Der preußische Bergbau an der Saar hat ab der Mitte des 19. Jh. die Siedlungs-entwicklung in Neunkirchen und Umgebung maßgeblich bestimmt. Des betrifft einmal den privaten Wohnungsbau mit den so genannten Bergmanns-Prämienhäusern, um die von weit herkommenden Arbeitspendler bei den Bergwerken hier sesshaft zu machen, und zum anderen die Werkssiedlungen in direkter Nähe zu den Bergwerken.

Nach dem 1. Weltkrieg wurde diese Siedlungstätigkeit von den Franzosen bis 1935 fortgesetzt und auch nach 1945 (Régie des Mines de la Sarre) wieder aufgenommen.

Der Histor. Verein Stadt Neunkirchen wird am 6. September 2018 eine Besichtigungsfahrt zu dem vorgenannten Thema in Neunkirchen und Schiffweiler unter Leitung von Friedrich Decker und Guido Jung durchführen.

Die Fahrt startet am 6. September um 18.00 Uhr an der Haltestelle Kriershof neben dem Rathaus Neunkirchen und wird bis ca. 20.30 Uhr dauern. Für Vereinsmitglieder ist die Fahrt und die Führung kostenfrei, Nichtmitglieder bezahlen 3,- €.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung empfehlenswert. Sie kann am 23. und am 30 August während der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des Vereins in Neunkirchen, Irrgartenstr. 18, erfolgen.

 

 Ehem. Steigerhaus in Heinitz

  Foto: Ehemaliges Steigerhaus in Heinitz

Das neue Buch des HVSN

Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG Neunkirchen

titel_kew-buch2Der Historische Verein Stadt Neunkirchen (HVSN) veröffentlichte zusammen mit der KEW AG dieser Tage ein umfassendes Werk über die Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG in Neunkirchen. Das Vorhandensein von Wasser, Strom, Erdgas oder auch Fernwärme in privaten Haushalten, Gewerbebetrieben und in der Industrie ist heute eine Selbstverständlichkeit. Dies war jedoch nicht immer so. Der Historische Verein Stadt Neunkirchen e.V. beschreibt gemeinsam mit der KEW AG Neunkirchen in diesem Buch die Entwicklung der Energie- und Wasserversorgung in den Gemeinden Spiesen / Elversberg, Schiffweiler und in der Kreisstadt Neunkirchen. Diese beginnt in einer Zeit, in der man noch Wasser vom Brunnen nach Hause tragen musste (ab ca. 1700), es noch keine Gasversorgung gab (um 1860) und Elektrizität erstmals auf der Grube in Heinitz zu Beleuchtungszwecken genutzt wurde (um 1900). Eine Vielzahl von Bildern erlaubt dem Leser nicht nur Einblicke in längst vergangene Zeiten, sondern auch hinter die Kulissen der Energie und Wasserversorgung in der heutigen Zeit.

Der opulente Band mit vielen farbigen Abbildungen auf 751 Seiten wird zum Preis von 19,80 angeboten und ist in der Buchhandlung Bücher König sowie beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen erhältlich.

Unser "Klassiker"

strassenlexikonArmin Schlicker: STRASSENLEXIKON NEUNKIRCHEN
Straßen, Plätze und Brücken in Vergangenheit und Gegenwart
Verlag Historischer Verein Neunkirchen e.V.
September 2009, 498 Seiten, ISBN: 978-3-00-027592-0
19,80 Euro

Weitere Infos siehe Rubrik Bücher !