Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Vortrag März 2019

Das Stadtarchiv Neunkirchen

- Geschichte, Aufgaben und Bestände –

Das Stadtarchiv Neunkirchen wurde erstmals 1935 eingerichtet. Die Entstehung stand in einem engen Zusammenhang mit der geplanten Gründung eines Heimatmuseums. Ende des 2. Weltkrieges wurden bei den Luftangriffen der Alliierten Großteile der historischen kommunalen Überlieferungen vernichtet.

Auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Friedrich Brokmeier kam es 1947 zur Wiedergründung des städtischen Archivs, das in den ersten zehn Jahren von Kurt Wildberger geleitet wurde. Nachdem das Archiv bis 1989 durch Verwaltungsangestellte betreut worden war, wurde 1990 die Archivleitung erstmals mit einer fachlich ausgebildeten Kraft besetzt.

Der Vortrag von Christian Reuther, Leiter des Stadtarchivs, findet am Donnerstag, den 7. März  2019, um 19.00 Uhr, in den Räumen des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen in der Irrgartenstraße 18 in Neunkirchen statt. Er stellt auch die Aufgaben des Stadtarchivs vor und geht auf die dort verwahrten Bestände ein.

Gäste sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen 3.- €.

Die ursprünglich für den 7. März vorgesehene Studienfahrt muss leider später stattfinden.

 

 Blick in Zelle 14 beim Amtsgericht wo bis seit ca. 1957 Archivalien aufbewahrt wurden

Blick in Zelle 14 beim Amtsgericht, wo bis ca. 1957 Archivalien aufbewahrt wurden

Änderungen Jahresprogramm 2019

Bitte beachten Sie das geänderte Jahresprogramm 2019:

a) Die für März vorgesehene Studienfahrt "Besuch des Bergbaumuseums la mine Wendel in Petite Rosselle/Lothringen" findet nun im August 2019 statt

b) Am 7. März hält statt dessen Herr Christian Reuther (neuer Leiter des Stadtarchivs) den Vortrag "Das Stadtarchiv Neunkirchen -Geschichte, Aufgaben und Bestände"

 

Das neue Buch des HVSN

Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG Neunkirchen

titel_kew-buch2Der Historische Verein Stadt Neunkirchen (HVSN) veröffentlichte zusammen mit der KEW AG dieser Tage ein umfassendes Werk über die Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG in Neunkirchen. Das Vorhandensein von Wasser, Strom, Erdgas oder auch Fernwärme in privaten Haushalten, Gewerbebetrieben und in der Industrie ist heute eine Selbstverständlichkeit. Dies war jedoch nicht immer so. Der Historische Verein Stadt Neunkirchen e.V. beschreibt gemeinsam mit der KEW AG Neunkirchen in diesem Buch die Entwicklung der Energie- und Wasserversorgung in den Gemeinden Spiesen / Elversberg, Schiffweiler und in der Kreisstadt Neunkirchen. Diese beginnt in einer Zeit, in der man noch Wasser vom Brunnen nach Hause tragen musste (ab ca. 1700), es noch keine Gasversorgung gab (um 1860) und Elektrizität erstmals auf der Grube in Heinitz zu Beleuchtungszwecken genutzt wurde (um 1900). Eine Vielzahl von Bildern erlaubt dem Leser nicht nur Einblicke in längst vergangene Zeiten, sondern auch hinter die Kulissen der Energie und Wasserversorgung in der heutigen Zeit.

Der opulente Band mit vielen farbigen Abbildungen auf 751 Seiten wird zum Preis von 19,80 angeboten und ist in der Buchhandlung Bücher König sowie beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen erhältlich.

Unser "Klassiker"

strassenlexikonArmin Schlicker: STRASSENLEXIKON NEUNKIRCHEN
Straßen, Plätze und Brücken in Vergangenheit und Gegenwart
Verlag Historischer Verein Neunkirchen e.V.
September 2009, 498 Seiten, ISBN: 978-3-00-027592-0
19,80 Euro

Weitere Infos siehe Rubrik Bücher !